Leider müssen wir verkünden,

 

dass aufgrund der

 

internationalen Coronavirus-Pandemie

 

die FCI Junior Open Agility Weltmeisterschaft 2020

 

abgesagt wurde!

Durchführungsbestimmungen ~ Meldung für die JO AWC 2020

Meldeformular (inkl. Zustimmung evt. Dopingkontrolle), Einverständniserklärung der Eltern (Aufsichtspflicht)

bis spätestens 15. März 2020

an den ÖKV Junior-Mannschaftsführer Alexander Brennecke:

a_brennecke@hotmail.com

Download
MELDESCHEIN - BITTE AUSFÜLLEN - SPEICHERN und gemeinsam mit der Einwilligung der Eltern einsenden
Meldung 2020.xlsx
Microsoft Excel Tabelle 482.7 KB
Download
Einverständnis Eltern JO AWC 2 Seiten.pd
Adobe Acrobat Dokument 68.7 KB
Download
Durchführungsbestimmungen JOAWC 2020 - FCI
Regulation JOAWC2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 141.4 KB

 Auszug aus den österr. Durchführungsbestimmungen:

 

Vorbemerkungen

Der Junior Open Agility World Championship 2020 (JO AWC bis 2019 Junior EO) ist seit 2010 eine offizielle FCI-Veranstaltung. Alle FCI-Mitgliedsländer bzw. Länder, die einen Kooperationsvertrag mit der FCI geschlossen haben, sind berechtigt, eine offizielle Mannschaft ihres Landes für diese internationale Meisterschaft zu nominieren. Der ÖKV möchte eine starke österreichische Mannschaft für den JO AWC nominieren und lädt alle interessierten Hundeführer/Innen bzw. deren Erziehungsberechtigte ein, ihre Meldeunterlagen dem ÖKV-Mannschaftsführer zu übersenden. Bei allen Unklarheiten und Rückfragen im Zusammenhang mit der Teilnahme und Meldung zum JO AWC 2020 entscheidet die FK Agility.

 

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme am JO AWC ist grundsätzlich offen für alle Hunde der LK1, LK2 und LK3 (mit oder ohne ÖHZB-Nummer) mit einem Wurfdatum bis spätestens 08. Juli 2018 sowie einer gültigen, aktiven ÖKV-Agilitylizenz.

Hundeführer/Innen mit Geburtsjahrgang 2009 oder jünger starten in der Kategorie "U12" Hundeführer/Innen mit Geburtsjahrgang 2006, 2007 oder 2008 starten in der Kategorie "U15" Hundeführer/Innen mit Geburtsjahrgang 2002, 2003, 2004 oder 2005 starten in der Kategorie „U19"

Die HundeführerInnen müssen entweder über die österreichische Staatsbürgerschaft verfügen oder es muss sich der gewöhnliche Aufenthalt/Hauptwohnsitz in Österreich befinden. Die Teilnahme ist gemäß FCI-Bestimmungen für den JO AWC mit max. 4 Hunden möglich.

Der Einzelbewerb wird in den Kategorien U12, U15 und U19, jeweils in den Größenklassen Small, Medium und Large, in Jumping und Agility ausgetragen. Der zweite Lauf erfolgt in gestürzter Reihenfolge auf Basis der Ergebnisse des ersten Laufs.

Der Mannschaftsbewerb wird in den Größenklassen Large, Medium und Small ausgetragen. Eine Mannschaft besteht aus 3 oder 4 Teams. In allen drei Größenklassen können Starter/Innen der Kategorie U12, U15 und U19 gemeinsam in einer Mannschaft starten. Es gibt zwei Läufe – zuerst der Jumping anschließend der A-Lauf, pro Durchgang werden die 3 besten Läufe gewertet. Für jedes teilnehmende Land steht ein Basiskontingent von maximal 28 Hunden zur Verfügung. Large 12, Medium 8, Small 8. Da insgesamt ca. 500 Startplätze vorhanden sind, kann erwartet werden, dass Länder mit einem höheren Teilnahmeinteresse zusätzliche Startplätze erhalten werden.

 

Wie bereits in den letzten Jahren wird der ÖKV-Mannschaftsführer unter allen eingehenden Meldungen für den JO AWC 2020 eine Reihung nach folgenden Kriterien vornehmen:

* Siegerteams des Vorjahres JEO in der Kombiwertung Individual sind bei der Meldung automatisch für den JO AWC 2020 startberechtigt. Der Startplatz geht nicht zu Lasten des nationalen Kontingentes. 

* Platzierung beim Junior EO 2019 im Einzelbewerb.

* Platzierung bei der ÖKV-Staatsmeisterschaft 2019 in der Klasse „Jugend“ (bzw. in der Kategorie „Open", falls dort gestartet wurde).

* Anzahl an gemeinsamen Antritten des gemeldeten Teams (Hund + Hundeführer/In) zwischen 1.4.2019 und 15.3.2020

bei Champion/EO-Qualifikationen, Jahresmeister, WM-Qualifikationen, Landesmeisterschaften und weitere beliebige Agilityveranstaltungen im In- und Ausland mit zumindest einem „sehr gut“ Ergebnis in mindestens einem Lauf.

Die erstgereihten 28 Teams werden vom Mannschaftsführer fix gemeldet, alle nachgereihten Teams werden als Warteliste dem Veranstalter gemeldet. Es ist zu erwarten, dass für Österreich mehr als 28 Startplätze beim JO AWC 2020 verfügbar sein werden. Bei Ausfällen erfolgt die Nachbesetzung gemäß der Reihung aller Meldungen unter Berücksichtigung der max. 12 Teams in jeder Größenklasse.

 

Meldung und Nominierung

Es werden alle österreichischen StarterInnen bzw. deren Erziehungsberechtigte eingeladen, ihre kompletten Meldeunterlagen inklusive aller Antritts-/Ergebnisbelege bis spätestens 15. März 2020 an den ÖKV-Mannschaftsführer Alexander Brennecke a_brennecke@hotmail.com zu schicken. Die mit diesen Durchführungsbestimmungen verbundene Einverständniserklärung ist von den Erziehungsberechtigten ebenfalls unterschrieben und gemeinsam mit den Meldeunterlagen an den ÖKV-Mannschaftsführer zu übersenden. Neben der Übersendung der Meldeunterlagen inkl. der Einverständniserklärung vom Erziehungsberechtigten ist für die Gültigkeit einer allfälligen Nominierung die Zustimmung des ÖKV-Vorstandes erforderlich. Es gibt keinen Rechtsanspruch nominiert zu werden. Eine bereits erfolgte Nominierung kann aus disziplinären Gründen vom ÖKV-Vorstand jederzeit widerrufen werden. Alle Teilnehmer/Innen verpflichten sich mit der Annahme ihrer Nominierung zu einem sportlich und disziplinär einwandfreien Verhalten als die vom ÖKV entsandten VertreterInnen Österreichs. Der personenbezogene Spesenersatz der Verbandskörperschaften ÖGV, SVÖ, ÖRV, VHV und KVS für ihre JO-AWC-Starter beträgt EUR 150.--. Dieser Spesenersatz wird auch bei einer Qualifikation mit mehreren Hunden oder bei einer Qualifikation für mehrere VKs nur einmal zuerkannt.